Schlagwort Archiv: Food Blog

Restaurant Test – Ban Ban Kitchen an der Boddinstraße

Liebe Burgerfreunde,

und wieder mal wurde einer der unzählig geilen Burgerplaces, die es hier in Berlin gibt, getestet. Diesmal war ich im Ban Ban Kitchen in Neukölln. Eigentlich war das ein totaler Zufall. Nachdem wir hungrig vom Tempelhofer Feld kamen, waren wir eigentlich auf der Suche nach einem Falafel oder so. Aber dann sind wir an diesem netten und coolen Restaurant vorbeigekommen und haben uns spontan dafür entschieden. Das Restaurant befindet sich in der Schillerpromenade 32 in 12049 Berlin. Somit nicht weit weg von der Boddinstraße oder auch mal Leinestraße wenn man bissi mehr spazieren will. Öffnunszeiten sind von Montag bis Freitag von 17-22 Uhr, Mittwoch ist Ruhetage und am Samstag und Sonntag haben sie sogar von 13 bis 22 Uhr geöffnet.

ban ban kitchen schillerpromenade

ban ban kitchen schillerpromenade korean soul food

Ganz davon abgesehen, dass der Kiez super schön ruhig und nett ist, ist das Restaurant auch echt schön gemacht. Korean Soul Food at its best. Es gibt eigentlich auch „nur“ 4 verschiedene Gerichte in drei Variationen, was eigentlich mega nice ist. Es gibt Burger, Bibimbab, Nachos und Kimchi Fries, die alle entweder mit Rindfleisch, Soyafleisch oder pur erhältlich sind. Ich mag sowas sehr gerne, wenn die Speisekarte nicht so groß ist, dann kann ich mich besser entscheiden. xddd Und außerdem liiiiebe ich Kimchi meeega doll. Das war auch das erste mal, dass ich einen Korean Burger ausprobiert habe.

food & drink sunset burger burgerart burgerheaven

Ich hatte den Burger mit Sojafleisch mit extra Käse. Meine Freunde hatten ansonsten auch den Burger mit Rindfleisch probiert und das Bibimbap. Leider hatte niemand von uns die Pommes probiert. Alles hat uns aber sehr gut geschmeckt und man war nicht super krass fressnarkose-satt danach.

Der Beef Burger kostet 6 Euro, mit extra Käse 6,50 ban ban kitchen schillerpromenade beef meat burgerban ban kitchen schillerpromenade beef burger

Bibimbap mit Sojafleisch kostet 5,50 und kommt in einem typisch handlichem chinesischem Pappkarton

ban ban kitchen schillerpromenade bibimbap

Der Sojafleisch-Burger kostet 5,50 und der extra Käse 50ct, also 6 Euro Einzelpreisban ban kitchen schillerpromenade soy meat burger ban ban kitchen schillerpromenade soya burger ban ban kitchen schillerpromenade soya meat burger

Aber jetzt zur Punktevergabe:

Location: 8
Das Interieur ist super schön und im coolen Streetfood Style. Zwei Punkte Abzug, da es draußen noch nicht wirklich schön ist und man auf Bierbänken Platz nehmen muss. Das finde ich generell nicht schlimm, aber passt gar nicht zum Stil, somit sieht das etwas provisorisch aus. Gerade wenn es jetzt warm wird und man lieber draußen sitzt, wäre es glaube ich geiler, wenn sie den Stil von drin auch draußen einbringen, weil der Stil an sich ist mega cool! Was noch erwähnenswert ist: es ist Selfservice angesagt!

Burger Setting: 6
Der Burger kommt im simplen Körbchen und ist auch nichts besonderes dran. Auch keine Deko oder so, weshalb ein wenig Abzug. Da ich den Preis etwas teuer für diesen Burger finde, fände ich es cool, wenn der Burger wenigstens mit Deko kommen würde, vll mit ein paar Blätter Kimchi zum Knabbern oder so.

Was jetzt nicht das Burger Setting ist, jedoch das des Bibimbaps ist der chinesische Pappkarton. Generell bin ich ein großer Fan dieser Pappboxen und finde viel mehr asiatische Lieferservices sollten ihr Take Away oder Liefererssen in diesen verkaufen anstatt in diesen hässlichen verschweißten Aluschalen. Dafür einen Daumen hoch! Jedoch ist die Portion dadurch etwas klein.

das Fleisch bzw. Soy Meat: 8
Diesmal habe ich keinen Fleischburger gegessen, sondern einen mit Soyafleisch. IDieses war wie auch das Beef in eine Art Geschnetzeltem auf dem Burger serviert. ch habe schon schlechteren Fleischersatz gegessen, aber auch besseren. Generell ist es aber auf jeden Fall lecker! Und ich würde nächstes mal auch wieder den Burger essen!

Burgerbelag und -soße: 10
Der Burgerbelage ist super super lecker. Wie oben erwähnt habe ich noch nie Kimchi auf einem Burger gegessen und es schmeckt einfach super! Ansonsten ist noch Weißkraut und Salat drauf. Keine Essiggurken und keine Tomaten, wie man es von üblichen Burger kennt, jedoch würde es gar nicht passen. Vll noch frische Gurke, das wäre auch noch nice gewesen. Der gewählte Belag passt in jedem Fall zum Fleisch und Kimchi und ist durch die Kimchichilisauce null trocken.

Pommes und Soßen: x
Pommes haben wir leider nicht probiert, somit kann ich hierfür leider keine Punkte verteilen.

Preis: 6
Ein bisschen teuer finde ich es aber dennoch. Wenn man sich vorstellt, dass bei meinem Burger eigentlich nur Kraut und Salat drauf ist, das nicht teuer ist, ist das schon etwas krass. Gut, das Sojafleisch ist natürlich auch nicht umsonst, aber da sie bei dem Belag sparen, fände ich glaube ich 5 Euro inkl. dem Käse fairer. Der Belag an sich passt ja aber mega zum Burger, weshalb ich mir dann eher einen etwas kleineren Preis gewünscht hätte, oder vll noch eine kleine Beilage, die mit dem Burger kommt.

38 Punkte von 50!

Fazit: Ganz cool gemacht aber irgendwie noch ein wenig unfertig bzw. vll nicht komplett zu ende gedacht. Dadurch, dass der Besuch ganz spontan war hatte ich null Erwartungen und muss sagen es war mega lecker, jedoch ein bisschen wenig, aber wir hatten auch keine Pommes!

Was ist euer Lieblingsburgerladen? Wo muss man hin?

Eure Mascha

Thai Curry Mary-Style mit Hirse

Guten Abend ihr Lieben,

da ich schon öfter darauf angesprochen wurde was ich so koche, habe ich mich dazu entschlossen eine Food-Kategorie hier im Blog zu eröffnen. HIer könnt ihr euch nun inspirieren lassen und nachkochen wenn ihr möchtet. Besonderen Schwerpunkt werde ich auf die Basische Ernährung setzen, da es der Ernährungsstil ist, nach dem ich mich halte. Was genau die basische Ernährung ist, wozu diese gut ist, was man beachten muss und und und aber zu einem späteren Zeitpunkt. 🙂

HIer erstmal lecker Thai Curry, das ich heute Abend gezaubert habe!

Die Zutaten:

Zutaten Thai Curry basisch

Zutaten Thai Curry

(mehr …)