Music

Kopfhörer auf und los gehts. Neue sowie alte Musik wird euch hier vorgestellt. Was passiert gerade in der Musikwelt, gibt es neue Künstler, neue Tracks, welche Klassiker muss man kennen? Alles rund um hörenswerte Beats gibts hier.

Sundays LP favourite: Cassius – 15 Again

Cassius, eine band, die wohl für ihre 2010 veröffentlichte single „i love you so“ bekannt wurden. Ebenfalls hatten sie großen Erfolg mit Ihrem dafür produzierten Clip, weshalb Apple danach sogar eine App (i <3 u so) mit den darin vorkommenden Mündern veröffentlichte.

Nichtsdestotrotz hat Cassius bereits im Jahr 2006 ein super Album released, das definitiv derzeit zu meinen lieblings-„beats auf dein ohr“ gehört! Das perfekte album für einen gemütlich, regnerischen Sonntag!

cassius 15 again

Cassius 15 again

Lieblingssongs:

Eye Water (weil Pharrells Einfluss die Track einfach super smooth macht)

See me now (für den 70er Jahre Dance Touch)

Jack Rock (weil der Typ einfach super cool auf den Beat passt und man Lust auf Tanzen bekommt!)

La Notte (weil es zum Träumen einlädt)

 

Infos: Cassius besteht aus den beiden Franzosen Philippe Cerboneschi aka Zdar und  Hubert Blanc-Francard aka Boom Bass und wurde im Jahr 1990 gegründet.

anhören könnt ihr das hier: cassius – 15 again

kaufen hier: amazon

Viel Spaß beim anhörn!

Liebst,

 

Mary

 

splash festival #16 – 2013 –

hallo freunde,

schade banane, der sommer ist weg, die sonne leider mittlerweile auch, ein zeichen dass die festival saison sich für dieses jahr wieder verabschiedet hat. dafür war die zeit mal wieder super, die festivalbesucher guter laune und die künstler haben eine gute show nach der anderen abgelegt. auch dieses jahr waren wir wieder für euch unterwegs und haben zuerst auf dem splash festival 2013 unsere base aufgebaut!

jedes jahr lädt das seit 1998 stattfindende splash festival ein, um internationale künstler der hip hop creme de la creme auf seinen 3 bühnen begrüßen zu dürfen. dieses jahr am start waren unter anderem A$AP rocky, actions bronson, casper, blumentopf, joey bada$$, moTrip, marteria, megaloh, kendrick lamar, macklemore mit ryan lewis, SAM, sorgenkinder soundsystem, weekend und tyler the creator. ebenfalls durfte man nachts ausgewogen zu elektronischem beat mit unter anderem robot koch, kid simius und dead rabbit aus berlin tanzen.

aufregend war, dass casper dieses jahr auf dem splash sein album cover seines neuen albums hinterland präsentiert hat. diese hing als riesenplane über die ganze bühne. super krass! Action Bronsons hat auch ne super shop hingelegt, der typ hat definitiv potential zur legende zu werden. er hat bereits jetzt eine riesen fanbase und erweitert diese gefühlt von festival zu festival. super cooler typ mit coolen beats, coolen rhymes und einer großen portion humor! macklemore, der mann mit dem fake fur, hat jedoch geschätzt JEDEN festival besucher auf seinen auftritt locken können. der typ ist einfach der wahnsinn, macht ziehmlich tanzbare musik, macht ultimative party auf der bühne und wir unten. eine wahnsinns show! lohnt sich auf jeden fall auf eine seiner konzerte zu gehen, was auch sofort auf unsere todo liste für die wintermonate aufgenommen wurde.

allgemeine infos über das splash festival auf ferropolis:
seit 3 jahren ist das splash festival nicht mehr auf der sächsischen halbinsel pouch beheimatet, sondern auf dem stillgelegten braunkohletagebau „golpa-nord“, das auch noch nach stilllegung der anlage fünf 30 meter hohe stahlbagger seins nennen darf. die kulisse ist einmalig. tagsüber massiv, stark, mächtig und beeindruckend, erhält das gelände spätestens beim sonnenuntergang seine ganz individuelle atmosphäre, die atemberaubend ist:

splash festival bilder

Splash Festival Panorama View

Splash Festival Bilder

Splash Festival Blick aus Malboro Booth

Splash Festival Bilder

Splash Festival by NIght

das splash ist jedes jahr immer wieder geil, da kann man nicht meckern! manchmal ist es ein wenig zu überfüllt und stressig, da so viele künstler auf den unterschiedlichen bühnen auftreten, dass man sich manchmal schon entscheiden muss. wer es gerne etwas gechillter mag, könnte auf einem kleineren festival besser bedient sein. ebenfalls schlägt so eine reise auf das splash immer einen ziehmlich dicken krater in des geldbeutel. mit knapp 5 euro für ein bier auf dem gelände ist das nicht gerade etwas für sparfüchse. auch das essen kostet zwischen vier bis sechs euro. nichts desto trotz ist das splash einfach DAS hip hop festival in deutschland und sollte unter hip hop fans definitiv auf der festival to go liste stehen.

mehr infos zum splash, über early bird tickets, line up für das nächste jahr und beiträge sowie interviews der vergangenen festivals findet ihr auf splash-festival.de

na dann…

Mary