Food

HIer gibt es neue und alte Rezeptideen als Food Blog Kategorie, da ich leidenschaftlich gerne koche. Es gibt immer einen Pi mal Daumen Tipp, da ich nicht im Besitz eines genauen Rezeptes bin. So schmeckt es aber dann noch besser :)

Restaurant Test – BABEL im Prenzlauer Berg

Hello guys,

heute ein Restaurant Review vom Libanesen BABEL in der schönen Kastanienallee im Prenzlauer Berg. Das war definitiv das beste libanesische Essen, das ich bislang gegessen habe! Es gibt von Falafel, über Hummus und Halloumi bis hin zu Lammfleisch und Köfte alles was das arabische Herz begehrt.

Man hat entweder die Möglichkeit einer der Leckereien als Sandwich zu bestellen (wie man es kennt in Fladenbrot) oder sich Teller zu mischen. Hier haben meine Freundin Hanna und ich jeweils einen zwei-Speisen-Teller gewählt. Sie (oben) Falaffel und Halloumi und ich (unten) Halloumi und Hummus.

Als wären die Delikatessen an sich nicht schon lecker genug, bei Babel spart man nicht an der Garnitur. Alles mega frisch, frische Kräuter, Granatapfeldinger und ein Teelöffelgroßer Klecks Knoblauchpaste, die es in sich hat! Als Beilage erhält man natürlich auch hier das Fladenbrot, das auch super soft und lecker ist.

Ein Teller mit zwei Wahlspeisen kostet 7,90, was mega fair ist! Preis Leistung top und der Geschmack noch viel viel geiler! Empfehle ich jedem, der im Prenzlauer Berg nach einem leckeren arabischen Essen Ausschau hält.

Das einzige, das nicht soooo gemütlich ist, ist dass es drinnen sehr stressig ist und ich nicht gerne drin essen wollen würde. Dafür ist es draußen umso gemütlicher! Im Sommer haben sie immer super viele frische Blumen überall auf dem Boden stehen! Super sweet! Der Laden ist wegen seiner Beliebtheit immer rappelvoll und es ist selfservice angesagt! Aber es lohnt sich!

Restaurant Test Babel

Liebst,

Mascha

 

Burger Map Berlin – White Trash Schlesisches Tor

Weiter gehts mit unserem Burger Testing der Berliner Burger Map, heute sind wir im White Trash!
Das White Trash ist nicht nur für sein Essen bekannt, sondern auch für diverse Parties und Live Musik und nicht zu vergessen sein Tattoostudio next door…Burger und danach Tattoo? Oh Yeah, hier ist alles möglich! Als das Berlin Fesitval letztes Jahr auf dem Arena Gelände war, wo sich auch das White Trash befindet, war dort die Hölle los. Nicht dass es auch eine der Bühnen war, nein dort gab es auch das einzig gute Essen auf dem Gelände. Die Schlange war lang, sehr lang…Deswegen mussten wir es jetzt sofort als zweiten Burger Place ausprobieren, weil wir nur Gutes gehört haben! Unsere Meinung dazu:

White Trash Schlesisches Tor Berlin

White Trash Schlesisches Tor Berlin

Bestellt habe ich einen Cheeseburger mit den Sweetpotatoes Fuck You Fries…die heißen so ^^

Die Bewertung, wobei 10 top ist und 1 sowas von flop, dass dir die Schuhe wegfliegen:

– Location: 9
Die Location ist so wie man sie sich wünscht, super cool und super angenehm. Erstmal der hammer Außenbereich, der im Sommer auch eine Outdoor Bar bietet und einen super tollen Flair hat. Man kommt rein und wird sofort empfangen und an den Tisch navigiert. Die Leute sind nett und offen. Es gibt auch eine Bühne, auf der bei Live Konzerten, dann eine Band spielt. Es sind Monitore verteilt, auf denen wohl immer alte Filme laufen (ohne Ton), was ich eine coole Idee finde. Als wir da waren lief „das fünfte Element“, das zu meinen aller liebsten Filmen gehört, deswegen auf jeden Fall Pluspunkt! Einziges Manko: Das Klo ist draußen…im Winter eher doof, deswegen nur 9 von 10.

– Burger Setting: 6
Der Burger wird aufgeklappt serviert, das ich cool finde, da man dann noch den Belag sieht. Aber nicht wirklich etwas besonderes.

– Fleisch: 7
Das Fleisch ist Bio und das schmeckt man. Es hat einen leichten Eigengeschmack und ist zu einem ca. fingerbreitem Patty gegrillt. Man kann nicht wirklich meckern, es schmeckt!

– Burgerbelag und -soße: 7
Der Burger ist reichtlich belegt mit allem, was auf den Burger draufkommt. Die Burgersoße macht man sich selbst, zur Verfügung hat man auf dem Tisch stehenden Plastikverpackungen à la Mc Donalds mit Ketchup, Majo und Senf. Find ich irgendwie doof.

– Pommes: 8
Die Pommes sind lecker! Auch, dass Süßkartoffelpommes angeboten werden ist cool, jedoch zu einem Aufpreis von 1,50. Sie sind frisch gemacht und knackig. Da man außerdem nur die Auswahl zwischen Ketchup und Majo hat, hier nicht die volle Punktzahl.

– Preis: 1
Für das Cheesburger Menü bezahlt man schmerzende 13 Euro, mit dem Aufschlag der Sweetpotatoefries 14,50. Das ist echt viel…Die Jalapenhos, die einer unserer Esser aus Angst sein Burger würde zu scharf werden als „on Side“ vom Kellner angeboten bekommen hat, musste er mit ebenfalls 1,50 zusätzlich zahlen. Auch mussten wir 1 Euro Eintritt zahlen und es gab weder DJ noch Live Band. Mit eins zwei Getränken ist man schnell bei 25 Euro für ein Essen, das ist echt happich…Der Burger ist zwar ok, aber nicht für das Geld. Ebenfalls hat man auch das Gefühl man zahlt wohl eher für die Location, als das Essen. Und einen Euro Eintritt zu zahlen um einen Burger essen zu dürfen ist auch kacke, außer wir haben den Witz mit dem Silent DJ nicht kapiert.

Trommelwirbel….38 von 60 Punkten! 

Omnomnom,

Mary

Berlin Burger Map – Piris Görlitzer Bahnhof

Guten Appetit!

Das erste Burger Place das von uns bewertet wird, einer by the way sehr qualifizierten, knallharten Jury aus Burger Experten, ist der Burger Laden Piris am Görlitzer Bahnhof. Das erste mal gesehen haben wir den Laden auf einer der legendären Burgers & Hip Hop Partys hier in Berlin. Dort haben wir ihn bereits ausprobiert und fanden ihn soo lecker, sodass wir das Place selbst auch ausprobieren wollten!

Burger Piris Görlitzer Bahnhof Berlin

Burger Piris Görlitzer Bahnhof Berlin

Das ist der Hausklassiker der Piri Burger…ein Chickenburger!

Die Bewertung, es gilt Punkte von 1 bis 10 zu verteilen, wobei 10 meeega geil ist:

– Location: 1
Die Location finde ich leider mega ungeil, sie haben zwar coole selbstgemalte Piri Bilder an der Wand in coolem Look, aber es es sooo klein da drin. Es gibt auch nur 3 Tische mit Barhockern, es wird schnell super busy in dem Laden und man kann sich nicht entspannen. Wenn ein paar Leute kommen ist der Laden voll und man hat das Gefühl man muss sich beeilen beim essen, damit die Wartenden auch bald zu ihrem Burger kommen, leider sehr ungemütlich. Im Internet habe ich jedoch gesehen, dass im Sommer draußen viele Tische und Stühle gestellt werden, sodass sich dieses Problem schnell löst!

– Burger Setting: 5
Die Burgeraufmachung ist ok. Er wird in einem Plastikkörbchen serviert. Nicht super schön aber auch nicht super kacke, ok einfach, deswegen eine 5.

– Fleisch: 10
Oh mein Gott….das Fleisch ist sooo super lecker saftig das du aus dem „mhmhm“, „oh mein gott“ und „alter ich komm nich drauf klar“ wirklich nicht mehr raus kommst. Was ich mega finde: endlich mal ein Chickenburger, der nicht aus der Kühltruhe vorpaniert geholt wird und in die Fritteuse geschmissen wird. Nein! Das ist eine mega marinierte Hähnchenburst, die auf den Grill geschmissen wird. Die Marinade hat was von Chili und Limette, mega saftig, mega lecker!

– Burgerbelag und -soße: 10
Der Burger ist deftig heftig toll belegt. Als Burgersoße habe ich Chipotle Mayo genommen, die super scharf ist, also vorsicht, mich hat der Burger zum heulen gebracht, da auch das fleisch schon scharf ist 😀

– Pommes: 7
Die Pommes sind gut und mit Salz und Pfeffer bestreut, das mir gefällt. Man hat auch eine gute Auswahl an Soßen, die man wählen kann, ja kann man nichts sagen! ‚

– Preis: 10
Montags ist Maniac Monday, das heißt, es gibt den Piri Burger für unschlagbare 3 Euro….by the way auch 2 für 1 Bier 😀 Also bei dem Preis, kann man wohl wirklich nicht meckern! Sonst kostet der Burger glaube ich 5, was auch noch total ok ist.

Trommelwirbel….43 von 60 Punkten! Whooohoooo!

Zusammengefasst ein super Burger, den ich auf jeden Fall im Sommer wohl jeden Montag besuchen werde! 😉

Omnomnom,

mary