Borschtsch &Co – Russki Christmas Food Heaven

Guten Morgen Ihr Lieben,

hier meldet sich Mascha aus dem russischen Köstlichkeitenparadis. Alle, die bereits auf den Geschmack der russischen Küche kommen konnten, verstehen wieso ich mir jedes Mal wenn ich meine Eltern besuchen komme denke: ich bin tot und im Essensparadis. Blöd nur, dass man immer mit ein paar Kilöchen mehr nach Hause fährt, weil die russische Esskultur mehr als reichhaltig ist. Der Salat kommt mit Majo, die Suppe mit Schmand und die Pieroschki wurden in Fett gebacken. Naja, man gönnt sich ja sonst nichts und zunehmen bei Muttern ist mehr als erlaubt…vor allem an Weihnachten!

Ich stelle euch heute ein paar klassische Gerichte vor, die ihr in jedem Fall bei einem eurer russischen Freunde ansprechen solltet. Kleiner TIpp: wenn ihr das Gericht in aller Munde lobt, ist es sehr wahrscheinlich, dass euer russischer Freund euch zum Essen einladen wird, um euch dieses zu kochen….so sind die Russen :D

Die russische Weißkohlsuppe Borschtsch

Den Anfang macht mein absolutes Lieblingslieblingslieblingsessen Borschtsch. Das ist einfach die aller mega geilste Suppe auf der ganzen weiten Welt. Pizza? Pasta? Burger? NEIN! Einfach nur Borschtsch!

Borschtsch Schuba

unten: Borschtsch oben: Schuba

Das Ding ist, dass es verschiedene Ausführungen der beliebten Suppe gibt, da die Oststaaten ihre eigenen Variationen haben. So bereiten viele den Borschtsch beispielsweise mit Roter Beete zu, die den Eintopf dann pink färbt. Die Polen haben sogar einen weißen Borschtsch, der aus einer Sauerteigbrühe hergestellt wird. Naja, Mamas Borschtsch ist aber immernoch der Beste den es gibt. Leider hat sie kein wirkliches Rezept, da sie seit 1 Mio Jahre alles aus dem Kopf kocht und nicht verraten will wie viel sie genau von ihrer Geheimzutat Liebe zufügt. Dieses Video kommt eigentlich sehr nah an Mamas Vorgehensweise heran. Anstatt der Roten Beete verwendet sie jedoch Tomaten, die sie mit anbrät.

Der russische Heringsalat Schuba

Oben im Bild könnt ihr einen weiteren russischen Klassiker erkennen. Schuba bedeutet übersetzt “Pelz” und spielt wohl darauf an, dass es in Winter in Russland immer so kalt ist. Ich erinnere mich als ich ca 5 Jahre war und einen Witz reißen wollte. Da saßen wir bei einer Familienfeier alle beisammen und ich habe meiner Mama gesagt, dass mir kalt ist. Und sie meinte nur, ich solle mir meinen Pulli anziehn…dabei wollte ich einfach nur einen Schöpfer Schuba haben…:D Naja. Der Salat ist echt nicht jedermanns Sache…also ich mag ihn mittlerweile auch nicht mehr ehrlich gesagt. Aber er ist einfach mega Classic! Hier kommt ein Rezept, dass ich auf Chefkoch gefunden habe: http://www.chefkoch.de/rezepte/2594131407369057/Schuba-wie-bei-Oma.html

250 g     Hering(e), in Öl
1 kleine     Zwiebel(n)
5 m.-große     Möhre(n)
7 m.-große     Kartoffel(n)
4 Kugeln     Rote Bete, frische oder vorgekochte
3 EL     Essig, heller
3 EL     Pflanzenöl, neutrales, z. B. Sonnenblumen- oder Rapsöl
wenig     Mayonnaise oder Salatcreme

Zudem gibt es auch immer Baguette mit Lachs und Kaviar oder russisch Ikra bei uns als Häppchen. Ist halt irgendwie mega witzig, mega Stereotypen mit dem Kaviar, aber es stimmt halt komplett.

Kaviar Ikra Baguette

Kaviar Lachs Baguette

Soviel zu Heiligabend bei uns…das wohl eher zum Warmmachen gedacht ist. Heute zum ersten Weihnachtsfeiertag kommen Ente und Co an den Start. Wenn ich mich danach nicht mehr melden sollte bin ich geplatzt oder hab den Weg aus dem Russki Food Paradis nich mehr gefunden.

Somit Frohe Weihnachten euch und euren Familien. Knutscht sie, drückt sie, sagt wie sehr ihr sie liebt und vor allem esst viel, sodass es ein Jahr lang reicht ;)

Eure Mascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>