Berlin – wie es hier ist und warum es einfach so Berlin ist

Hallo Berlin,

da ich oft gefragt werde, wie es ist hier zu wohnen, kommt hier ein Post über dich, für dich Berlin.

Wo soll man da anfangen?
Leben in Berlin 1

Leben in Berlin

Leben in Berlin 2

Hallo Berlin, ich wohn jetzt hier

Im Oktober letzten Jahres bin ich hier am Hauptbahnhof mit einem Rucksack und einem Koffer angekommen. Es ist so super verrückt, weil ich mich immer noch sehen kann, wie ich den Bus gesucht habe, mit meinem Hut auf dem Kopf. So total verwirrt, eingeschüchtert und einfach nur LOST. Die erste Station: Neukölln! Hier fing alles an.
Ich hatte unglaublich Glück mit meiner ersten WG, bei der ich einen Monat lang Unterschlupf gefunden habe. Einen besseren Start hätte ich nicht haben können. Viele (auch ich) sind erstmal mega überfordert, wollen alles, wollen nichts, kommen erstmal gar nicht drauf klar und merken es noch nicht mal, sind drauf und dran, sind übermütig dich zu erobern und dann lernen sie dich kennen und fallen auf die Schnauze.

Berlin du bist so…

Arrogant
Kalt
Einsam
Egoistisch
Schnelllebig
Anonym
Zeitraubend

…aber um das zu verstehen, muss man dich besser kennenlernen, weil eigentlich bist du so..

Offen
Voller Liebe
Tolerant
Wach
Spannend
Einladend
Tanzend
Vielschichtig
Qualitativ

Es ist verrückt, das kannst nur du, sonst keine andere Stadt. Diese ganzen negativen Eigenschaften nämlich, verpackst du gut und kannst sie positiv auslegen. Ja klar du bist scheisse, aber man kommt nicht von dir los. Die Zeit geht hier so unglaublich schnell vorbei, sodass man nicht mehr hinterherkommt. Man geht arbeiten, danach trifft man sich mit Freunden, dann ist Wochenende, das verbringt man tanzend und schlafend, nicht wirklich produktiv, aber dafür ist das Wochenende auch nicht da, oder? Und so geht das Woche für Woche. Du schlägst auch immer was vor was zu unternehmen, so viel, dass man sich auch nicht entscheiden kann. Irgendwas gibt es immer zu tun. Woche für Woche für Woche. Die Zeit geht unglaublich schnell vorbei, man merkt es nicht und auf einmal ist der Sommer um, auf einmal ist ein Jahr um. Die Zeit, die du einem gibst ist unglaublich qualitativ, aber du frisst sie auch wie ein Stück lecker Käse, schwups, ist sie weg.
Deine Leute hier sind unfreundlich und arrogant. Einer cooler als der anderer. Das nervt ungemein. Das ist denke ich auch das was Leute über die Leute meinen, wenn sie sagen „Berlin hat dich so verändert“…Aber stimmt das überhaupt? Verändert Berlin Menschen? Ich glaube nicht…Wenn überhaupt waren die Leute vorher schon Arschlöcher und erst in Berlin zeigen sie es. Ergo haben die Leute die Person vorher nicht richtig gekannt, weil die Person in der Stadt davor das „Arschloch in sich selbst“ nicht zeigen konnten oder wollten. Hier kommt es ans Licht. Ich denke aber auch, dass manche denken etwas darstellen zu wollen. Ein Bild, wie ein Berliner sein muss. Arrogant, unfreundlich und cooler als alle andern? Aber muss man das hier überhaupt? Ich denke nein. Hier kann man einfach so sein wie man ist. Gibt man hier vor, jemand anderes zu sein, akzeptieren einen die Leute genauso wie ohne. Vielleicht brauchen manche länger als manch andere das zu verstehen. Berlin verändert einen also nicht, man lässt gewisse Charaktereigenschaften vielleicht eher zu als woanders. Deswegen fühlt man sich hier auch so wohl, es ist nämlich scheissegal wer du bist, du wirst akzeptiert, toleriert und angenommen. Überall anders sind das Leute mit Macken, hier sind so verrückt und so Berlin. Ich denke, diese Arroganz und Unfreundlichkeit kommt auch eher davon, dass die Leute nicht sich selbst sind…oder sie sind einfach wirklich scheisse, dann ist das halt nun mal so. Es ist den Leuten also egal wer du bist, genau, es ist ihnen aber halt auch egal wer du bist. Bist du lustig drauf, hast du Spass, das ist das Wichtigste. Aus diesem Grund ist es so wichtig, gute Freunde hier zu haben. Es ist so selten, dafür aber noch schöner gute Freunde hier zu finden! Hat man die gefunden, ist es einfach so krass, lustig und spannend!

Weisch was ich mein?

So nach 10 Monaten hier, muss ich schmunzeln wenn ich an den Oktober zurück denke. Was hab ich mir damals nur gedacht? Das alles mit offenen Augen zu sehen, ist so ganz anders, als das was man sich vorgestellt hat, vom Leben und von allem einfach.
Ich bin angekommen, hab dich kennengelernt. Berlin du Bitch, ich liebe dich einfach!

Mary

2 Kommentare

  1. Britta

    Hach ja, Berlin – es ist und bleibt eine ewige Hassliebe! 😉 Schöner Text! :)

    Antworten
    1. Mary (Beitrag Autor)

      ja voll! aber liebe siegt bekanntlich <3 danke :)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *